Update vom 19.07.2018:

 

Leider hatten die beiden Rüden letztendlich doch nicht das Glück, ihre Menschen gefunden zu haben. Nach nur wenigen Tagen der Adoption kamen sie wieder in die Vermittlung zurück. Die Leute gingen davon aus, dass die Hunde bereits erzogen und ausgebildet sind und aufs Wort gehorchen. – Wir können über so viel Gedankenlosigkeit nur ungläubig den Kopf schütteln. – Aber was soll´s, nun bekommen Chocolate und Miele ihre zweite Chance in der Hoffnung, nun endlich die richtigen Menschen zu finden.

Namen: Cioccolato und Miele

Rasse: Labrador (Mix?)

Geburtsjahr: ca. 01/2016

Aufenthaltsort: Italien

 

 

Cioccolato und Miele… die Unzertrennlichen

Die beiden Rüden wurden von den Straßen Italiens aufgegriffen, wo sie Futter- und Schutzsuchend umherirrten. Ganz offensichtlich wurden sie ausgesetzt, wie so viele andere Hunde in den südlichen Ländern auch.

Wir gehen davon aus, dass es sich um Brüder handelt, denn das geschätzte Alter ist in etwa gleich. Wer von den Beiden Cioccolato ist, ist wohl unschwer zu erkennen. Natürlich der mit dem schokobrauen Fell. Bei Miele handelt es sich jedoch nicht um ein Elektrogerät einer bekannten Firma, sondern Miele heißt übersetzt Honig.

Da die Beiden sich als unzertrennlich zeigen, möchten wir sie auch nicht trennen. Uns ist natürlich schon klar, dass damit ihre Chancen auf Vermittlung geringer sind. Aber wir geben die Hoffnung trotzdem nicht auf, dass sich die passenden Labbifreunde finden, die bereit sind, diesen liebenswerten Buben ein gutes Zuhause zu geben.

Labradore sind beliebte Familienhunde, die sehr freundlich zu den Menschen und Kindern sind und das Wasser sehr lieben. Wie es sich bei Cioccolato und Miele verhält, können wir derzeit noch nicht genau sagen, wir werden das aber in Erfahrung bringen. Wichtig ist jetzt erst mal, dass sie vorgestellt werden. Denn jeder Tag den sie im Canile verbringen müssen ist ein verlorener Tag. Wir wünschen uns so sehr, dass jemand auf sie aufmerksam wird und sie gerne bei sich aufnehmen möchte.

Wir weisen jedoch explizit darauf hin, dass es sich bei den Alters- und Rasseangaben lediglich um Schätzungen handelt.

Wem es allerdings egal ist, ob die Hunde nun ein paar Monate jünger oder älter oder auch nicht ganz „rasserein“ sind, der möge sich doch bitte bald bei deren Ansprechpartnerin melden. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Ansprechpartnerin: Dagmar Sielaff

 

Mobil: 0174 31 08 978

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.