Wir suchen Paten für unsere Hunde, die derzeit in Italien in einer Hundepension untergebracht sind. Leider können Sie eine italienische Hundepension nicht mit einer deutschen Hundepension vergleichen. Letztendlich ist es nur eine reine Zwingerhaltung, manchmal mit einer etwas größeren Freifläche dabei oder auch nur eine Box mit einem kleinen  Innen -und Außenbereich. Es kommt immer darauf an, woher der Hund kommt und welche Möglichkeiten die Tierschützer vor Ort haben!

 

Aber eines ist grundsätzlich bei allen gleich: der Preis! Die meisten Hundepensionen verlangen im Monat 100 Euro ohne die Futterkosten. Und diese Summe bezahlen die italienischen Tierschützer privat aus eigener Tasche. Viele gehen für die Pensionskosten auch extra arbeiten, nur um den Hund vor der Straße, den Gefahren des Angefahren Werdens, des Getötet Werdens oder der Haltung an einer Kette bewahren zu können. Das ist die traurige Realität!

 

Daher suchen wir auch für unsere Hunde in Italien Paten, die unseren Tierschützern vor Ort helfen, die Kosten zu tragen. Hier ist natürlich auch jede noch so kleine Spende willkommen. Und hier gilt ebenso wie für die Hunde im Refugium St. Léger, dass alle Tierarztkosten, Wurmkur und Parasitenbehandlung zusätzliche Kosten verursachen! Für die Hunde in den italienischen Pensionen gilt natürlich auch, sie so schnell wie möglich aus diesem Schicksal zu befreien.

 

 Sollten Sie Interesse an einer Patenschaft einer unserer Hunde aus Italien haben, dann melden Sie sich gerne bei matthias.korneli@gmail.com, Tel. 00-33/784432161 (Er ruft Sie gerne zurück). Natürlich informieren wir Sie über das Wohlbefinden Ihres Patenhundes in Italien ebenso wie über die Patenhunde in St. Léger.

 



cesare