Skinny bzw. Lupo , wie er bei uns hiess, hat alle 6 Jahre seines Lebens im Canile verbracht, lebendig begraben in wenigen Quadratmetern aus Beton und Gittern. 

Im Frühjahr 2018 wurden wir auf ihn aufmerksam und haben ihn auf unserer Homepage vorgestellt und gedacht, dass ein so schöner Hund ganz schnell adoptiert wird. 

Falsch gedacht. Niemand hat sich für ihn interessiert:(

Im April 2019 haben wir dann beschlossen, ihn und seine Zellengefährtin Babe ins Refugium St. Léger zu holen. Er hat uns bezaubert mit seinem ruhigen, liebenswerten  und freundlichen Wesen. Spätestens jetzt, wo wir ihn kennengelernt hatten und einiges über seinen Charakter sagen konnten, erhofften wir uns eine Familie für ihn. 

Leider hat er es nicht mehr geschafft:(  Sein Gesundheitszustand, der schon bei seiner Ankunft nicht besonders gut war, hat sich schnell verschlechtert. Und jetzt, nach nur einem halben Jahr in Freiheit hat er uns verlassen. Was bleibt ist der Trost, dass er seine letzten Monate wohlbehütet war und noch kennenlernen durfte, was Wald, Wiesen, Freiheit und                                                                    Liebe bedeuten. 

 

                                                                                    Lieber, schöner, sanfter Lupo, für immer in meinem Herzen