Der arme kleine Ciccio hat kein Glück gehabt in seinem kurzen Leben. Ausgesetzt, von niemandem gewollt, wurde er angefahren am Strassenrand gefunden. Dort lag er nach Schätzung des Tierarztes schon 2-3 Tage. Niemand hat sich seiner erbarmt und ihn zum Tierarzt gebracht. Sein rechtes Vorderbein war nicht mehr zu retten und musste amputiert werden. Auch sein Allgemeinzustand war sehr schlecht. Er wollte nicht fressen und musste künstlich ernährt werden. Dann nach einiger Zeit die Nachricht, dass die Nierenwerte besser sind. Und er hat endlich angefangen, selbständig zu fressen. Doch die Freude währte nur kurz. Zwei Tage nach der hoffnungswollen Wendung seines Zustandes ist er nachts an Nierenversagen verstorben.

Kleiner Cicco, deine zukünftige Adoptantin, die dir ein schönes Zuhause geben wollte, trauert genauso um dich wie wir.

Du hast es leider nicht geschafft:(