Kleine Aimee

Als kleines, verschrecktes Bündel kamst du nach deiner langen Reise bei mir an.
Ich ließ dir die Zeit, die du brauchtest, um langsam Vertrauen zu fassen. Wie habe ich mich gefreut, als ich dich das erste Mal streicheln konnte. Du hast es genossen, wenn ich dein Köpfchen kraulte, bist mir regelrecht laut schnurrend in die Hände gekrochen.

Trotzdem bliebst du immer etwas zurückhaltend. Immer freundlich zu den anderen Katzen, jedoch hast du nie mit ihnen agiert. Du lebtest in deiner eigenen Welt. Nie bist du auf einen Kratzbaum geklettert, hast dich nur auf dem Boden aufgehalten. Auch an Spielen warst du nicht interessiert.

Ich nannte dich oft mein Püppchen, wenn du mich aus deinem runden Gesichtchen mit deinen großen, blauen Kulleraugen angeschaut hast. Nie hast du einen Laut von dir gegeben. Für mich warst du etwas ganz Besonderes.

Dein Appetit war gut, nie hattest du am Futter rumgemäkelt, wie es viele Katzen tun. Du warst einfach nur dankbar, für das, was ich dir gab. Keinerlei Diva-Allüren.

Doch von einem auf den anderen Tag wolltest du nicht mehr essen. Ich brachte dich zur Tierärztin. Als es dir am nächsten Tag immer noch so schlecht ging, brachte ich dich in die Klinik. Dort gab es bessere Möglichkeiten der Diagnostik. Diese ergab, dass deine Nierenwerte viel zu hoch waren. Ich ließ dich dort, es wurde eine Infusionstherapie durchgeführt. Ich hatte zuhause schon alles vorbereitet für die weitere Infusionsbehandlung, wenn ich dich wieder nach Hause holen würde. Aber so weit kam es gar nicht mehr. Es ging dir von Tag zu Tag schlechter. Der Ultraschall ergab, dass die Nieren ihre Funktion schon so gut wie eingestellt hatten. – Ich wusste, es gibt keine Heilung mehr. –

Schweren Herzens und unter Tränen habe ich dem Rat der Tierärztin zugestimmt, dich gehen zu lassen. – Nun bist du wieder frei, meine kleine süße Aimee. Du durftest nur drei Monate bei mir sein. Die Zeit war einfach zu kurz. Nie werde ich dich vergessen.

 

Ich kann die Sterne am Himmel sehen,
aber keiner leuchtet so hell,
wie du in meinem Herzen.

 

R.I.P. mein Schätzchen!